Texas-Rig

texas_mairy

Kurzbeschreibung
Das Texas-Rig ist einfach aufgebaut: Basis sind Bullet-Blei, Lockperle(n) und ein Gummiköder, der auf einem Offset-Haken angeboten wird. Im Gegensatz zum Carolina Rig ist beim Texas-Rig kein extra Vorfach zwischen Bullet/Perle und Köder (vgl. Abbildung). Dies bewirkt ein schnelleres Absinken des Köders. Dadurch, daß Blei und Glasperle auf dem Vorfach frei herumrutschen können und dabei zusammenprallen, sendet das Texas-Rig zusätzlich zum optischen klackendende akustische Reize aus.

    Stückliste

  • Fluorocarbon-Vorfach
  • Bullet-Blei
  • Glasperle(n)
  • Wirbel
  • ggf. zusätzlich Schnurstopper
  • Offset-Haken
  • passender Köder
    • Vorteile

    • Bessere Bisserkennung als beim Carolina-Rig
    • Höhere Wurfweiten als beim Carolina-Rig
    • Ideal um den Gewässergrund nach grundnahen Raubfischen abzusuchen
    • Aufgrund des verborgenen Offsethakens für verkrautete Gewässer geeignet
      Nachteile

    • Schnellerer Absinkvorgang des Köders, daher eher auf grundnahe Fische beschränkt
    • Will man in stark verkrauteten Gewässern über dem Krautteppich fischen eignen sich Carolina- und Dropshot-Rig besser